Das Oktoberfest 2017

Am 16.9.2017 heißt es wieder „O’zapft is!“, wenn Oberbürgermeister Dieter Reiter um Punkt 12 Uhr die 184. Wiesn mit dem traditionellen Fass-Anstich eröffnet. Dieses Jahr geht das Oktoberfest sogar länger als im Vorjahr, nämlich vom 16.9. bis zum 3.10.2017.

Natürlich bleibt sich die Wiesn wie jedes Jahr treu. Neben vielen Fahrgeschäften werden wieder riesige Festzelte über 5 Millionen Besucher aus aller Welt anlocken.

Dabei wird es wie jeher etwas eng zugehen. Knapp 120.000 Sitzplätze werden von 37 der 144 Gastronomiebetriebe für hungrige und durstige Besucher angeboten. Selbstverständlicherweise wird neben Hendl, Kartoffelsalat und Bier auch viel musikalisches geboten. Diverse Blaskapellen werden beliebte und über Deutschland hinaus bekannte Festzeltmusik zum Besten geben, die zum Mitsingen einlädt.

Satt und zufrieden können dann die zahlreichen Attraktionen bestaunt und benutzt werden. Neben sieben neuen Fahrgeschäften wie dem Drifting Coaster findet man hier die dauerhaft beliebten Kettenkarussells und mehrere Achterbahnen. Richtige Adrenalinjunkies werden beim Sky Fall, der einen freien Fall aus 80 Metern Höhe verspricht, und dem Break-Dancer ihren Spaß haben.

Wer es romantischer mag, der kann eine Fahrt auf dem Riesenrad erstehen und mit seiner großen Liebe Händchen haltend über die Dächer Münchens blicken. Beim Autoscooter kann man dann mit seinen Fahrtkünsten brillieren, um einen guten Eindruck beim Mitfahrer zu hinterlassen – mit einer großen Portion Spaß, wenn man andere Autos durch Rammen im Kreis drehen lässt.

Familien können die Dienstage des Oktoberfests nutzen, um an den Familientagen kräftig zu sparen, ohne dabei auf Spaß verzichten zu müssen. Gerade mit mehreren Kindern kann man so einen schönen, unterhaltsamen Tag verbringen, ohne sich Sorgen um die Finanzen machen zu müssen.

 Nur eine der vielen Attraktionen der Wiesn: Das Kettenkarussel

Nur eine der vielen Attraktionen der Wiesn: Das Kettenkarussel

Für alle, die es etwas gemütlicher mögen, verspricht die Oide Wiesn eine Menge zu sehen und nutzen. Da sie sich an der traditionellen Wiesn orientiert, ist hier alles etwas entschleunigt und weniger knallig bunt. Dafür weitaus günstiger und weniger überlaufen. Mit einem Eintrittspreis von 3€ für alle über 14 Jahre, ist der Besuch dort äußerst erschwinglich. Gerade für Kinder ist die Oide Wiesn ein Must-See.

Wenn der Tag sich dann langsam dem Ende zuneigt, wird es erst richtig geschäftig. Dann läuft die deutsche und internationale Prominenz auf und begibt sich in die beliebtesten Festzelte wie die Käfer Wies’n Schänke oder die Schottenhamel-Festhalle. Da heißt es dann für Liebhaber von Klatsch und Tratsch: Kamera bereithalten! Schnappschüsse kann man dann en masse schießen.

Generell gilt: Man sollte ausreichend Zeit mitbringen, um alle Ecken des 31 Hektar großen Areals erkunden zu können. Denn es gibt neben den vielen großen Zelten und Geschäften viele kleine Buden und Attraktionen zu entdecken. Nicht ohne Grund lockt die Wiesn jedes Jahr immer auch viele Stammgäste an.

Entdecken Sie den Zauber des Oktoberfests am eigenen Leib und schauen Sie vorbei!